Binokulares Mikroskop Zeiss AxioLab 5


Das smarte Mikroskop für effiziente Routinearbeiten im Labor

Axiolab 5 wurde für Mikroskop-Routinearbeiten im Labor entwickelt. Das kompakte und ergonomische Design spart Platz und sorgt für eine sehr einfache Handhabung. Das Mikroskop ist ein echter Teamplayer: Kombiniert mit der Mikroskopkamera Axiocam 208 color eröffnen sich Ihnen sämtliche Vorteile des Smart Microscopy-Konzepts. Sie werden überrascht sein, wie einfach Ihnen diese neue Art der digitalen Dokumentation von der Hand geht: Stellen Sie Ihre Probe scharf und drücken Sie auf einen einzigen Knopf – schon erhalten Sie ein gestochen scharfes, farbechtes Bild. Dieses digitale Bild wird genauso aussehen, wie Sie es durch das Okular sehen. Sämtliche Details und feine Farbunterschiede bleiben deutlich erkennbar. Darüber hinaus fügt Axiolab 5 Ihren Bildern automatisch die richtigen Skalierungsdaten hinzu. Und das alles im Standalone-Betrieb, ohne PC oder zusätzliche Software. Sparen Sie mit Axiolab 5 Zeit, Geld und wertvollen Laborplatz. So einfach war Ihre Dokumentation noch nie.

Mehr Effizienz bei der Laborroutine
Sobald Sie einen Bereich für die Bildaufnahme lokalisiert haben, drücken Sie einfach den Aufnahme knopf rechts an dem Stativ und das Bild wird aufgenommen – einfacher geht es nicht. Axiolab 5 bietet Ihnen eine einfache Handhabung und ein ergonomisches Benutzerkonzept, das an Ihre Laborroutine angepasst ist. Sie können das Mikroskop und die direkt verbundene Kamera bedienen, ohne umgreifen zu müssen. Das intelligente Mikroskopsystem stellt dann automatisch die Parameter für Sie ein und dokumentiert Ihre Probe genau so detailreich, wie Sie es durch das Okular sehen – in Echtfarbe. Die Skalierungsdaten werden automatisch ergänzt. Sie müssen auch nicht in einen anderen Computer oder eine andere
Software investieren. Mit Smart Microscopy arbeiten Sie effizienter und können sich ganz auf Ihre Probe konzentrieren.
Clevere Ergonomie für entspanntes Arbeiten im Labor
Ergonomie und Effizienz sind die Stärken von Axiolab 5. Alle Bedienelemente wie etwa der Aufnahmeknopf, der Tischtrieb, die Fokuseinstellung und die Lichtintensität können mit nur einer Hand erreicht werden. Der Ergotubus und der höhen und drehmomentverstellbare Griff des Probentischs ermöglichen es, auch über einen längeren Zeitraum in einer bequemen Haltung zu arbeiten. Durch den dualen Objektträgerhalter müssen die Objektträger – wenn Sie beispielsweise IHC-Objektträger verwenden – weniger häufig gewechselt werden und Sie ermüden nicht so schnell. Auch die manuelle Lampenhelligkeit muss beim Wechseln der Objektive nicht mehr eingestellt werden, denn der neue Lichtmanager sorgt für gleichbleibende Helligkeit in allen Vergrößerungsstufen. Auf diese Weise reduziert und vereinfacht Axiolab 5 die notwendigen Handgriffe und ermöglicht ein effizientes und bequemes Arbeiten.
Die wirtschaftliche und zuverlässige Lösung
Axiolab 5 spart Kosten und Energie. So geht Axiolab 5 bei aktiviertem Eco-Modus automatisch in den Ruhezustand über, wenn es 15 Minuten lang nicht verwendet wird. Und nicht nur das spart Energie: Auch die Lebensdauer der LEDs ist im Vergleich zu herkömmlichen Beleuchtungssystemen deutlich länger. Bei Durchlichtanwendungen ermöglicht Ihnen die neue leistungsstarke weiße LED, Ihre Probe in natürlichen Farben zu visualisieren. Auch feine Farbunterschiede können deutlich wahrgenommen werden. Um die Fluoreszenz anzuregen und sichtbar zu machen sind integrierte LEDs mit verschiedenen Wellenlängen besser geeignet, als klassische HBO-Lampen. Auch ersparen Sie sich mit LEDs die Aufheiz- und  Abkühlzeiten. Lampenwechsel und Lampenjustierung gehören ebenfalls der Vergangenheit an. Und Sie sparen wertvollen Laborplatz und Kosten, denn Sie können alle Vorteile von Axiolab 5 mit Smart Microscopy auch ohne zusätzlichen Computer und Software nutzen.
Smart Microscopy macht die digitale Dokumentation einfach
In Kombination mit den Mikroskopkameras Axiocam 202 mono oder Axiocam 208 color verfügen Sie über Sie alle Vorteile einer smarten Standalone-Mikroskoplösung. Kameraeinstellungen wie der Weißabgleich und die Belichtungszeit sowie  Bildoptimierungsfunktionen werden automatisch vorgenommen. Ohne zusätz liche Imaging-Software oder einen Computer können Sie:

  • Bilder und Videos direkt am Stativ aufnehmen
  • Die Kamera über die Bildschirmanzeige mit der Maus (und ggf. der Tastatur) steuern
  • Einstellungen speichern
  • Alle Metadaten von Mikroskop und Kamera speichern, sowie Skalierungsdaten
  • Benennung von Bildern vordefinieren bzw. bearbeiten

 

Exakt auf Ihre Anwendungen zugeschnitten:

Anwendungsbereich Allgemeine Aufgaben Typische Proben Gängige Färbungen Präparate Typische
Kontrastverfahren
Histopathologie Untersuchung einer Probe von Gesamt-gewebeschnitten auf Krankheiten Histologisches Gewebe aus Organen wie z. B. der Lunge oder der Niere Hematoxylin-Eosin- Färbung (HE-Färbung), Immunohistochemie; gefrorene Schnitte, mit Formalin fixierte und in Paraffin eingebettete Schnitte Hellfeld
Zytologie Beurteilung der Struktur, Zusammensetzung und des Wachstums von einzelnen Zellen und Zellstrukturen Pap-Abstriche; Körperflüssigkeiten wie Urin, Sputum und Pleuraflüssigkeit; Feinnadelaspirationen, z. B. aus der Lunge Papanicolaou (PAP), Azur- Eosin- Methylenblau,  Giemsa, Immunhistochemie, FISH Hellfeld, Phasenkontrast
Hämatologie Untersuchung von Blutproben (EDTA Blut) und Knochenmark auf Anzahl, Form und Beschaffenheit weißer und roter Blutzellen Blutausstriche, Knochenmarkausstriche Giemsa, Pappenheim Hellfeld, Dunkelfeld, DIC, Fluoreszenz
Mikrobiologie Studieren der pathogenen Mikroorganismen, die Infektionskrankheiten verursachen Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten Gramfärbung, säurefeste Färbung, Methylenblau, Ziehl-Neelsen, Immunfluoreszenz Hellfeld, Dunkelfeld, Phasenkontrast, DIC, Fluoreszenz
Zytogenetik Studieren der chromosomalen Abnormalitäten in Verbindung mit dem Zellverhalten / der Krankheit; Untersuchungen der molekularen Zytogenetik Blutausstriche, Knochenmarkausstriche, Zytospine, Gewebeproben Giemsa (G-Banding), Quinacrin und andere Banding-Farbstoffe, FISH Hellfeld, Fluoreszenz
Lebensmittel und
Landwirtschaft
Untersuchung der Qualität der Lebensmittel und Getränkeherstellung;
Analyse des Nährstoffgehalts
z. B. Bier, Wein, Käse, Fleisch, Getreide, Soja, Stärke Native; Gramfärbung; Schnitte Hellfeld, Dunkelfeld, Phasenkontrast, Polarisation
Andrologie und
Gynäkologie
Beurteilung der Spermienkonzentration, Motilität / Vitalität und Morphologie der Spermien; Überprüfung der gynäkologischen Abstriche auf zytologische und mikrobiologische Befunde Gynäkologische Abstriche, Sperma Papanicolaou, Eosin-Nigrosin, SPERMAC, Immunfluoreszenz Hellfeld, Phasenkontrast, Fluoreszenz